Opera Mini

Opera Mini 13.0.0

Schnelles Surfen auf dem iPhone und iPad mit Opera Mini

Opera Mini stellt eine interessante Alternative zum Safari-Browser auf dem iPhone oder iPad dar. Die kostenlose App schlägt Safari nicht nur in Sachen Geschwindigkeit, sondern verwaltet Webseiten bequem und einfach. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • lädt Seiten schneller als Safari
  • Suche innerhalb von Webseiten

Nachteile

  • iPhone-untypisches Benutzerinterface
  • oft schlechtere Darstellung als beim Safari
  • kein stufenloser Zoom

Gut
-

Opera Mini stellt eine interessante Alternative zum Safari-Browser auf dem iPhone oder iPad dar. Die kostenlose App schlägt Safari nicht nur in Sachen Geschwindigkeit, sondern verwaltet Webseiten bequem und einfach.

Schnelle Navigation

Opera komprimiert über eigene Server die Seitendaten um bis zu 90 Prozent, bevor die Seite zum iPhone gesendet wird. Einen Zeitunterschied beim ersten Aufruf der Seite stellt man nicht fest. Sobald die Seite geladen ist, spielt Opera seine Stärken aus. Dagegen benötigt Safari immer wieder ein paar Sekunden, bis alle Seitenelemente geladen sind.

Mit Opera Mini navigiert man bequem durchs Internet. Auf der Startseite platziert man bis zu neun Favoriten, die man mit einem einzigen Tab aufruft. Der Browser besitzt ein einfach zu bedienenden Tab-Tool, um schnell von einer auf eine andere Webseite wechseln zu können.

Der Browser vervollständigt automatisch Webadressen, speichert Passwörter und sucht innerhalb einer Webseite nach bestimmten Begriffen. Mit Opera Link synchronisiert man seine Favoriten mit dem Opera-Browser auf dem PC. Über den Share-Button verschickt man Links via E-Mail, Facebook, Twitter oder Google+.

Viele Vorteile, einige Nachteile

Mit Opera Mini macht das Surfen Spaß, insbesondere seitdem im letzten Update die katastrophale Zoom-Funktion für Webseiten verbessert wurde. Die Funktion läuft viel flüssiger als früher und muss den Vergleich mit Safari nicht mehr scheuen.

Ein Tippen auf das Tab-Icon und man erhält eine Thumbnail-Übersicht über die geöffneten Webseiten. Im Gegensatz zu Safari lädt Opera Mini eine Webseite nicht jedes Mal aufs Neue. Darüber hinaus öffnet Opera Mini im Hintergrund Links als Tabs.

Opera Mini verfügt über Menüs, die bei langem Drücken neue Funktionen präsentieren. So öffnet man einen Link in einem neuen Tab, bearbeitet die Startseite und wählt Text aus. Dafür drückt man lediglich mit dem Finger etwas länger aufs Display.

Doch auch Opera Mini muss sich Kritik gefallen lassen. Nicht jede Webseite wird im Browser korrekt dargestellt. Insbesondere bei JavaScript-Elementen hat die Software Probleme.

Ein weiterer Nachteil: die Integration von Opera Mini in das Betriebssystem iOS. Hier besitzt Safari verständlicherweise Vorteile. So unterstützt Opera Mini kein Geolocation oder das E-Mail-Programm.

Fazit: kein Ersatz, aber eine Ergänzung

Opera Mini öffnet Webseiten in wenigen Sekunden und bietet viele hilfreiche Tools beim Surfen durch das Internet. Das Problem: Einige Entwickler optimieren ihre Webseiten nur für Safari oder Chrome. Solche Seiten stellt Opera Mini oft nicht korrekt dar.

Deswegen eignet sich Opera Mini nicht als Ersatz für den Safari-Browser. Aber als zweiter Browser auf dem iPhone oder iPad verrichtet Opera Mini einen nützlichen Dienst.

Änderungen

  • Daten können hochgeladen werden. Unterstützung für Wörterbücher.
Opera Mini

Download

Opera Mini 13.0.0